Vorlesung im Wintersemester 2017/18

Grundlagen der Quantenfehlerkorrektur -
Foundations of Quantum Error Correction

(Dr. Markus Grassl)

Angaben
Vorlesung, 2,5 SWS, ECTS-Studium, ECTS-Credits: 5, Sprache Deutsch (bei Bedarf Englisch)
Zeit und Ort: Di 10:00 - 12:00, SR 00.732

Studienfächer / Studienrichtungen
WF M-BA ab 4
WF M-MA ab 1
WF Ph-BA ab 5
WF Ph-MA ab 1

Voraussetzungen / Organisatorisches
Die Vorlesung wendet sich an Studierende der Fachrichtungen Physik sowie Informatik, Mathematik und Elektrotechnik. Die erforderlichen Grundlagen aus den Bereichen klassische Codierungstheorie, Quantenmechanik und Quantum Computing werden in der Vorlesung vermittelt

Interessenten werden gebeten, per E-Mail Kontakt aufzunehmen. Sprechstunde nach Vereinbarung.

Inhalt
Die Vorlesung führt in die Theorie der fehlerkorrigierenden Codes für Quantensysteme ein.
Quantencodes dienen dazu, Fehler bei der √úbertragung und Verarbeitung von Information, die in quantenmechanisch modellierten Systemen gespeichert ist, zu erkennen und zu korrigieren. Die Entwicklung von effizienten Quantencodes und entsprechender Algorithmen stellt einen wichtigen Schritt dar auf dem Weg zur Realisierung von Quantenrechnern.
Nach einer Einführung in die grundlegenden Konzepte der Informationsverarbeitung mittels quantenmechanischer Systeme und einiger Grundlagen aus der Quantenmechanik werden allgemeine Konstruktionen von Quantencodes behandelt. Anhand spezieller Klassen von Quantencodes werden verschiedene Prinzipien von Algorithmen zur Codierung dieser Codes untersucht.

ECTS-Informationen:
Credits: 5

Prüfung:
mündlich, nach Ende der Vorlesungszeit, Anmeldung per E-Mail

Literaturhinweise


Weitere Informationen bei:
Foto
Markus Grassl
Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Staudtstraße 2
91058 Erlangen
Büro: A.3.414
Telefon: +49 9131 7133 136
E-Mail: Markus.Grassl[at]mpl.mpg.de

Diese Seite wird betreut von
Markus Grassl
Letzte Änderung: 07.07.2017